Info-Kabelanlage

Mitgliederinformation:

Kabel-TV Hausverteilung

 

Wenn das Kabel-TV nicht richtig funktioniert …. 

Sollten Sie Probleme mit dem Fernseh– bzw. Rundfunkempfang haben, überprüfen Sie bitte vorerst die Antennenanschlusskabel von der Antennendose zum Videorekorder bzw. Fernsehgerät oder zur Stereoanlage. Achten Sie auch darauf, dass diese Kabel für den Kabel-TV Einsatz geeignet sind. Informieren Sie sich gegebenenfalls bei Ihrer Radio/Fernsehfachwerkstätte.Prüfen Sie, ob das Gerät hinsichtlich Feinabstimmung, Kontrast, Helligkeit und Lautstärke richtig eingestellt ist. Im Zweifelsfall nehmen Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres Gerätes zu Hilfe oder fragen Sie Ihre Radio/Fernsehfachwerkstätte.Wir beheben im Rahmen unseres Servicedienstes selbstverständlich alle Probleme von der Kopfstation bis zum Hausübergabepunkt unserer Teilnehmer kostenlos. Dieser Hausübergabepunkt befindet sich meist im Keller oder am Dachboden. Sollten sich Fehler in der Hausverteilungsanlage befinden, wie z.B. schadhafte Verteiler, falsche Antennensteckdosen, falsche Koaxialkabel oder zu viele Anschlüsse ohne Hausverstärker, dann ist diese Reparatur kostenpflichtig und vom Teilnehmer bzw. Wohnungsbesitzer selbst zu tragen. 

Manipulationen an der Kabel-TV Hausverteilung .... 

Da wir das Fernsehkabelnetz (Multimediadatennetz) auch in Rückwärtsrichtung betreiben, ist bei Installation bzw. bei Änderungen in der Hausverteilung größte Sorgfalt von Nöten.Manipulationen an den Datendosen (auch die Demontage von Datendosen) und deren Zuleitungen können unter Umständen zu Störungen der gesamten Datendienste führen.In beschädigte (geknickte, unsachgemäß verbundene, falsch abgeschlossene, ...) Koaxialkabel treten Funkwellen (CB-Funk, Kurzwellensender, Störungen von Haushaltsgeräten, ...) ein (Ingress) und werden über die Rückkanalverstärker bis zur Kopfstation übertragen. Der so eingefangene „Müll“ kann u.U. die Kommunikation der Datenmodems (Internetbetrieb) stören.Da das Auffinden von so genannten „Leckagen“ im Kabelnetz einen aufwendigen Personal- und Messgeräteeinsatz erfordert muss der Verursacher mit erheblichen Kosten rechnen!

Im Breitbandkommunikationsnetz (Kabelfernsehnetz) der KTV-Ternberg dürfen nur Kabel der Klasse A++  und Bauteile der Klasse A verwendet werden! 

Änderungen (Neuerstellung bzw. Erweiterungen) erfordern eine Bewilligung der Kabel-TV Ternberg (siehe Anschlussbedingungen)! 

Für die Einhaltung der jeweils gültigen Sicherheitsvorschriften (z.B.  Potentialausgleich, Erdung, …) ist in jedem Fall der Hersteller der Anlage verantwortlich. Sollten Sie Änderungen bzw. Erweiterungen ihrer Hausverteilung wünschen, so setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. 

Achtung bei Grabungsarbeiten .... 

Da Fernsehkoaxialkabel der KTV-Ternberg oftmals über Privatgrundstücke geführt sind, ist bei Grabungstätigkeit größte Vorsicht geboten. Diese Einbauten werden bei rechtzeitiger Bekanntgabe der Grabungsarbeiten von uns bzw. unserem Servicepartner ausgemessen und markiert. 

Reparaturen von Hauptkabeln sind kostspielig (Abgeltung auch von Folgeschäden) und vom Verursacher zu tragen!